HR-Werkzeuge

 

In unregelmäßigen Abständen bringen wir Menschen zusammen, die sich Gedanken über „Human Ressources“ in ihren Unternehmen machen. Viele unserer Ansprechpartner verfügen über Instrumente, um Beschäftigte mit Potential zu binden und weiterzuentwickeln, einige setzen dabei unter anderem auf unser Personalentwicklungsprogramm dreipunktnull oder/und auf unser Führungsprogramm. Alle sind sich einig, dass es Sinn macht, in diese Potentialträger zu investieren, auch um mit ihnen gegebenenfalls irgendwann Schlüsselpositionen aus den eigenen Reihen zu besetzten. Dabei ergibt sich allerdings eine neue Herausforderung: Wie erkenne ich Beschäftigte mit Potential? Welche Methoden kann ich anwenden? Welche Prozesse liefern mir Aufschlüsse? Wen sollte ich in besonderer Weise fördern?

 

Im Juli 2018 trafen sich 16 Spezialistinnen und Spezialisten aus HR und Management, um Erfahrungen auszutauschen und Ideen zu entwickeln. Am selben Tag befasste sich die Wuppertaler dreipunktnull-Gruppe im Rahmen eines Fed-Ex-Days mit dem Thema.

 

Schon während der Vorstellungsrunde wurde klar, dass es verschiedene Hemmnisse in den Unternehmen gibt, die echte Transparenz über die Potentiale der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verhindern. Die Rede war von Führungskräften, die „ihre besten Leute lieber verstecken, statt sie zu verlieren“, der Furcht vor Wandel und der Suche nach „objektiven“ Methoden, um das Potential des Nachwuchses zu messen oder zu ermitteln. Genau in diese Richtung gingen dann auch die Ideen, die gemeinsam entwickelt wurden. Hier die Kategorien:
• Formate schaffen, in denen Führungskräfte und HR-Spezialisten Nachwuchskräfte kennenlernen können
• Führungskräfte motivieren, Potentialträger zu benennen
• eine Kultur schaffen, die Wechsel innerhalb des Unternehmens positiv sieht
• „technische“ Methoden, um Talente besser zu erkennen
• individuelle Einschätzung objektivieren

 

HR ist nicht (mehr) gemütlich. Neben verwaltenden Tätigkeiten steigen vor allem die Anforderungen an gestaltende Aufgaben wie das Talent-Management ständig. Die Veranstaltung hat interessante Ansätze ergeben. Einige dieser Ansätze bieten wir inzwischen schlüsselfertig an. Schauen Sie doch mal.

 

/ Orientierungsworkshop

/ Changing Mindset

/ Reverse Mentoring

/ Fed-Ex-Day firmenintern